Italienisches Hochzeitsessen

Italien ist bekannt als Land der Emotionen, der Leidenschaft und des guten Essens. Wird in Italien jedes Familienessen wie ein Festessen zelebriert, so sind besondere Anlässe natürlich die absolute Krönung. Die Familie hat hier einen hohen Stellenwert. Hochzeiten, die Feste an welchen sich die Familie vergrößert sind demnach Events, die besonders ausschweifend, und natürlich mit äußerst opulenten Speisen und Getränken gefeiert werden. Jede einzelne italienische Hochzeit ist eine unvergessliche Feier für alle Teilnehmer mit einer riesen Portion „La dolce vita“.

Das italienische Hochzeitsessen

Ein italienisches Standard-Menü besteht aus mindestens vier Gängen. Bei einem Hochzeitsessen werden jedoch meist 10 Gänge oder mehr aufgetischt. In der heutigen Zeit entscheiden sich auch in Italien viele Brautpaare für ein Buffet. Die typischen und traditionellen Speisen, die seit Generationen auf Hochzeiten serviert wurden, dürfen jedoch auch hier nicht fehlen.

Die italienische Hochzeit und die kulinarischen Highlights

Eine sehr nette Geste sind die traditionellen Hochzeitsmandeln und die kleinen Pralinen, die jeder Gast in einer hübschen Verpackung auf seinem Platz vorfindet. Ob als Vorspeise italienisches essen auf einer hochzeitam Tisch serviert oder am Buffet, knackige Salate mit Mozzarella, Antipasti, Oliven, Brot, Brötchen mit geschmolzenem Käse, Grissini mit Parmaschinken – bereits die ersten Häppchen sind ein Gaumenschmaus.

Den Auftakt für das Schlemmermenü macht die italienische Hochzeitssuppe durch ein italienisches Restaurant, die aus viel Gemüse und Fleischbällchen besteht. Traditionell wird diese Suppe für drei Tage lang gekocht und ist besonders aromatisch und verführerisch.

Auch Pasta, das italienische Nationalgericht, darf auf einer Hochzeit nicht fehlen. Diverse Nudeln werden mit verschiedensten Saucen angeboten. Von Carbonara bis Amatriciana reichen die Saucen, welche eine pure Verführung für den Gaumen sind.

Auch Fleisch nimmt einen hohen Stellenwert ein. Besonders beliebt ist auf italienischen Hochzeiten der römische Schweinebraten Porchetta. Auch Schweinefilet, Rinderfilet und üblicherweise Hasenbraten werden in Italien zu Hochzeiten serviert.

Risotto ist ebenfalls ein absolutes Muss. Auch dieses Gericht wird in unterschiedlichen Varianten angeboten. Ob mit Pilzen, Meeresfrüchten, Fisch, Spinat oder anderem Gemüse, ein cremiges reichhaltiges Risotto ist Balsam für die Seele.

Zuletzt darf auch der Käse nicht fehlen. Zusammen mit frischen Früchten warten zahlreiche italienische Käsesorten auf die Gäste. Eine italienische Hochzeit wäre nichts ohne Desserts. Tiramisu, Panna Cotta, die klassische Mandeltorte und Torten nach Großmutters Rezept warten ebenfalls darauf, die Gäste zu verführen.
Es geht auch nicht ohne Wein. Prosecco und Frizzante, Weißwein, Rotwein und süßer Dessertwein runden das italienische Hochzeitsmenü perfekt ab.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *